Featured

"zusammen digital"

Michael Pentza, Stabsstellenleiter Informations- und Kommunikationstechnik (rechts) und Jürgen Neumeier (links) nahmen aus den Händen des Bayerischen Digitalministers Fabian Mehring die Auszeichnung entgegen.

Seit Ende des letzten Jahres arbeiten die Stadt Gunzenhausen, das Burkhard-von-Seckendorff Heim, der Seniorenbeirat, der lokale Computerverein „gunnet“ und die Diakonie Südfranken an einem gemeinsamen Mehrgenerationenprojekt.

Das Ziel: Ältere Menschen sollen bei digitalen Alltagsprozessen unterstützt werden. Die besten Lehrer sind dabei diejenigen, die in der digitalen Blase aufwachsen und den Transformations-prozess beim Erwachsenwerden in sich aufnehmen.

Daher werden seitens der Diakonie Südfranken und „gunnet“ Schülerinnen und Schüler aus der Stephani-Mittelschule angeleitet, um hilfesuchenden Seniorinnen und Senioren zur Seite zu stehen, diese mitzunehmen und bei Problemen mit Internet, Smartphone tatkräftig zu unterstützen.

Das kostenlose Mehrgenerationenprojekt „Digitale Teilhabe von älteren Menschen“ kam von Beginn an sehr gut an. Jeden Mittwoch von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr ist der große Speisesaal im Burkhard-von-Seckendorff Heim gut besucht.

„Tu Gutes und sprich darüber!“, auch über das Mehrgenerationenprojekt.
Mit der erfolgreichen Aktion hatten sich die Verantwortlichen beim Bayerischen Staatsministerium für Digitales beim „zusammen digital“- Projekt beworben. Die Anzahl der Bewerber bei „zusammen digital“ war beachtlich, doch Gunzenhausen gehörte am Ende zu den Glücklichen und wurde als eine von nur 15 Musterkommunen
ausgewählt.

Neben der Anerkennung für das bereits Geleistete, erhalten die Projektteilnehmer eine finanzielle Unterstützung. Das Geld wird gut investiert werden, so soll die vorhandene Beratungstheke und Ausstattung weiter ausgebaut und beworben werden, an der sich Menschen mit Fragen zur Digitalisierung kostenlos helfen lassen können. Ziel von „zusammen digital“ ist es, den Menschen im Freistaat, die bislang keine oder nur geringe digitale Fähigkeiten besitzen, an 30 Standorten in ganz Bayern in die Lage zu versetzen, digitale Alltagsangebote zu nutzen.

Die Themen variieren, manche brauchen Hilfe beim Online-Kauf von Fahrkarten für den ÖffentlichenPersonennahverkehr, andere möchten gerne mit im Ausland wohnenden Familienmitgliedern via Internet telefonieren.

„Das niederschwellige Senioren- Coaching im Burkhard-von-Seckendorff Heim wurde von Beginn an sehr gut angenommen und hat sich schnell etabliert“, so Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz. „Wir freuen uns sehr über die Berücksichtigung durch das Ministerium, fördert der Austausch der Generationen doch das Miteinander und sorgt für gegenseitigen Respekt. Ich danke allen am Projekt Beteiligten für ihren großen, uneigennützigen Einsatz. In der Stadt Gunzenhausen unterstützen wir uns
gegenseitig und sind füreinander da. Gemeinsam machen wir Ältere fit für die Zukunft.“

Weitere Informationen zum digitalen Unterstützungsangebot finden Sie hier Digitale Hilfen für SeniorInnen.

Termine Vorschau

25. Juni 2024
19:00 - 20:00
Fragestunde
26. Juni 2024
13:30 - 14:30
SeniorInnen Coaching
02. Juli 2024
19:00 - 21:00
1. Einsteigerkurs 2024 Gen 50++
03. Juli 2024
13:30 - 14:30
SeniorInnen Coaching
09. Juli 2024
19:00 - 20:00
Fragestunde
10. Juli 2024
13:30 - 14:30
SeniorInnen Coaching
16. Juli 2024
19:00 - 21:00
1. Einsteigerkurs 2024 Gen 50++
17. Juli 2024
13:30 - 14:30
SeniorInnen Coaching
23. Juli 2024
19:00 - 20:00
Fragestunde
24. Juli 2024
13:30 - 14:30
SeniorInnen Coaching